Aromawölfin

Aromaöle für dich und mich

 


Öl der Woche - ROSMARIN  

Der Rosmarin wird schon seit dem Altertum vor allem im Mittelmeerraum sehr geschätzt. Die Pflanze lässt einen manchmal an einen Nadelbaum in Minigröße denken. 

Er zählt zu den Lippenblütlern und blüht meistens hellblau, rosa oder weiß. Leider ist er nicht immer winterhart.

Der Name Rosmarin ist lateinisch und bedeutet der „Tau des Meeres“. 

In früheren Jahren wurde den Neugeborenen ein Zweig Rosmarin in die Wiege gelegt um sie vor schädlichen Einflüssen zu schützen. Im Brautstrauß findet man sogar heute noch gerne Rosmarinzweige. 

Volkstümlich kennt man ihn auch als "Brautkraut" oder "Hochzeitsbleaml".

Der Rosmarin prägt vor allem die mediterrane Küche. Er ist aber auch ein wichtiger Teil der Mischung „Kräuter der Provence“

Das Öl des Rosmarins kann unter anderem bei krampfartigen Beschwerden des Magens unterstützend wirken. Sehr bekannt ist er auch für seine mögliche Wirkung bei trockener, schuppender und juckender Kopfhaut. Außerdem kann er das Haarwachstum anregen, indem er die Durchblutung der Kopfhaut stimuliert.

Achtung! Rosmarin sollte in der Schwangerschaft, bei Epilepsie und bei hohem Blutdruck nicht angewandt werden. 





ROSMARIN Anwendung

Rosmarinöl für Haare und Kopfhaut

Rosmarinöl ist ein beliebtes ätherisches Öl gegen Haarausfall, zur Haarpflege und bei schuppender oder juckender Kopfhaut.

Hier kannst du dir sehr leicht eine Spülung für die Haare selber machen.

Einen Tropfen des ätherischen Rosmarinöls in eine Tasse destilliertes oder abgekochtes Wasser geben und damit die Haare spülen. Zum Munterwerden oder auch bei niedrigem Blutdruck einen Tropfen Rosmarin ins Lieblingsduschgel oder in eine neutrale Flüssigseife geben.

Rosmarin kann für das Gedächtnis und die Konzentration super angewendet werden.

Durch Studien ist heute bewiesen, was die Griechen schon vor hunderten Jahren ahnten: 

Rosmarin fördert die Hirnleistung und vor allem die Merkfähigkeit.

Diffuse Rosmarin beim Lernen oder wenn du dich besser konzentrieren willst.

Ich gebe dazu 1 Tropfen Rosmarin mit 2 Tropfen Mandarine in den Diffuser und lass ihn während der Lernzeit laufen. Außerdem mache ich für Kinder ab 6 Jahren einen 10 ml Rollon mit 1 Tropfen Rosmarin (Rosmary) und 4 Tropfen Mandarine (Tangarine) aufgefüllt mit fraktioniertem Kokosöl für die Schule. Die Kinder geben diesen Rollon gerne vor der Prüfung auf ihre Handgelenke.

Verantwortlich für diese Wirkung ist die Carnosolsäure, ein im Rosmarin enthaltene Substanz. Sie soll die Toxine und freien Radikalen abwehren, die an der Entwicklung von Alzheimer und Demenz beteiligt sind. Das 1,8-Cineol, welches ebenfalls im Rosmarin enthalten ist, trägt zur besseren Leistung des Gehirns bei. Es ist bereits in Studien belegt, dass eine Erhöhung von 1,8-Cineol im Blut, mit einer besseren Hirnleistung in Bezug auf Genauigkeit und Schnelligkeit einhergeht, weshalb auch in Demenzstationen gerne Rosmarinöl diffust wird. 

Nicht umsonst wurden früher bei Prüfungen gerne Rosmarinkränze getragen. Heute ist das ätherische Rosmarinöl die bessere Lösung.

Muskulatur und Sehnen

Rosmarinöl wirkt wärmend, entkrampfend und durchblutungsfördernd und wird deshalb sehr gerne in Massageölen angewendet. Entspannende Bäder mit Rosmarin sind durch ihre durchblutungsfördernde Wirkung positiv für den gesamten Bewegungsapparat, sowie Muskeln und Sehnen.

Gib einige Tropfen Rosmarin in etwas Sahne oder Meersalz, verwende diese Mischung in deiner Badewanne und entspanne dich im warmen Wasser. So ein Bad kann dich auch in der Erkältungszeit unterstützen.

Rosmarinöl für Leber und Galle

In der Naturheilkunde wird Rosmarin zur Regulierung der Leberfunktion verwendet. Er steigert die Gallensekretion und den Gallenfluss. Wer Leber und Galle entgiften will, verwendet dazu am besten einen Leber- bzw. Bauchwickel.

Ich nehme dazu gut warmes Wasser in das ich 1-2 Tropfen ätherisches Rosmarinöl gebe. In dieses tauche ich dann ein kleines Handtuch und wringe es gut aus. Das Tuch lege ich dann auf den Bauch und umwickle es mit einem großen Handtuch und einem Leintuch. Darauf lege ich noch ein warmes Kirschkernkissen und lasse den Wickel drauf bis er nicht mehr angenehm ist. Dieser Wickel tut mir immer sehr gut.

Rosmarinöl zur Hautpflege

Auch in der Hautpflege wird Rosmarin sehr gerne eingesetzt. Seine durchblutungsfördernde Wirkung zeigt auch hier positive Effekte. Der Sauerstofftransport in den Hautzellen wirkt angeregt und bewirkt dadurch eine Art kleine Verjüngungskur. Deshalb wird der Rosmarin gerne gegen vorzeitige Hautalterung eingesetzt.

Dazu gebe ich gerne 1-2 Tropfen Rosmarin in meine Cremen.

Rosmarinöl kann gegen Migränekopfschmerz unterstützen.

Dazu kann man eine leichte Kopfmassage mit stark verdünntem Rosmarinöl machen oder das ätherische Öl diffusen.

 

Rosmarin bei Harnwegsinfekten

Rosmarin enthält Inhaltsstoffe, die harntreibend wirken und somit für eine bessere Ausspülung der Keime sorgen. Ich mache gerne Sitzbäder mit Rosmarinöl.

Achtung! Rosmarin sollte in der Schwangerschaft, bei Epilepsie und bei hohem Blutdruck nicht angewandt werden.

Alle Anwendungen sind ausschließlich mit ätherischen Ölen von doTERRA getestet. 

Bitte achtet auf DIESE Qualität.

 

Rezept der Woche - ROSMARIN - Weißbrot

250 g Dinkelmehl, 4 EL Haferflocken, ca 200 g Weizenmehl, 1 Packerl Germ, 1 EL Sauerteig, 2 KL Salz, 2- 3 Tropfen ätherisches Rosmarinöl, 1 Zahnstocherspitze ätherisches Black Pepperöl, 200 – 250 ml lauwarmes Wasser,  3 – 4 EL leicht angerösteten Zwiebel

Zubereitung:

Das Mehl mit der Germ und dem Sauerteig vermengen, das Salz im Wasser auflösen, das ätherische Rosmarinöl zugeben und gut durchkneten. Anschließend noch die Zwiebel, ev. auch Speck und/oder getrocknete rote Paprika dazugeben und dann an einem warmen Ort gehen lassen.

Einen Laib formen und mit Rosmarin - Wasser bestreichen. (Dafür gebe ich einen Tropfen Rosmarin in etwas Wasser und bestreiche den Laib – den Rest geb ich dann einfach in den DiffuserJ )

Danach bei ca 180° C ca. 40 – 50 Minuten backen lassen.

Schmeckt sehr gut mit einem Knoblauchaufstrich oder auch mit Tomaten und Käse überbacken. 

Alle Rezept sind ausschließlich mit ätherischen Ölen von doTERRA getestet. Bitte achtet auf DIESE Qualität.

Der Teigansatz in der Küchenmaschine mit einer Flasche ätherischem Rosmarinöl
Der fertig geknetete Teig auf einem Brett
Der Brotwecken im Backrohr
Dar fertige Brot. Eine Scheibe ist aufgeschnitten und mit Butter bestrichen