Aromawölfin

Aromaöle für dich und mich



Öl der Woche - Majoran

Die Verwendung als Heilkraut ist schon seit vielen, vielen Jahren bekannt. Eingesetzt wurde es bei Magenbeschwerden, Darmbeschwerden, Reizmagen, Reizdarm oder nervöse Unruhe.

Das Öl des Origanum majorana wird aus den Blättern dampf-destilliert.

Durch seine entkrampfende und beruhigende Wirkung kann er das Nervensystem und dessen Störungen positiv unterstützen. Man kann Majoran gegen nervöse Unruhe, gelegentliche Kopfschmerzen, Krämpfe, Muskelverspannungen aber auch gegen Schlaflosigkeit einsetzen.

Im emotionalen Bereich ist es das Öl der Verbindung und Beziehung. Es bringt Vertrauen in dein Leben und kann den inneren Frieden stärken. Er unterstützt sehr gut den Aufbau von Vertrauen gegenüber anderer aber auch zu sich selbst und er kann dabei helfen vergangene Wunden zu schließen.

Das Öl kann das hormonelle Gleichgewicht unterstützen, es stimuliert die peristaltische Bewegung des Darms und kann einen besseren Schlaf fördern.


Majoran Anwendung

Das ätherische Öl des Majorans ist herrlich in einem Bad anzuwenden. Gib 5 Tropfen Majoran, 3 Tropfen Lavendel und 3 Tropfen Wild Orange in 1-2 EL Sahne und füge das deinem Badewasser zu.

Dieses kann dich herrlich entspannen und für einen gesunden Schlaf sorgen.

Bei erhöhtem Blutdruck verwende ich den Majoran auch total gerne bei Gelenks- und Muskelschmerzen sowie bei Verstauchungen. Da liebe ich folgende Mischung: 1 Tropfen Majoran, 1 Tropfen Lavendel und 1 Tropfen Geranie mit einem Esslöffel Leinöl oder Jojobaöl vermischen und auf die betroffenen Stellen auftragen

Wenn das Einschlafen so gar nicht klappen will kannst du 1 Tropfen Majoran und einen Tropfen Wilde Orange auch sehr gut diffusen oder dir diese Mischung mit etwas Wasser (destilliert) zu einem Kopfpolsterspray verarbeiten und aufsprühen.

Gib einen Tropfen Majoran in ein Basisöl (fettes Öl) – ich verwende hier sehr gerne Jojoba-, Hanf- oder Mandelöl und trage es im Uhrzeigersinn um den Nabel auf, wenn du Magenkrämpfe oder auch Menstruationsbeschwerden hast. Der Majoran kann entkrampfend wirken und dir Erleichterung bringen.

ACHTUNG!

Majoran sollte in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da es zu vorzeitigen Wehen kommen kann.


 

Rezept der Woche - Majoranfleisch

½ kg Rindfleisch, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, etwas Öl, ¼ Liter Suppe, ½ Becher Sauerrahm, 1 KL Mehl zum Binden, Lorbeerblatt. Salz, 1/16 l Rotwein, 1 Schuss Essig

Das Fleisch in Streifen schneiden und mit einem Tropfen Majoran vermischen. Kurz rasten lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel würfelig aufschneiden.

Die Zwiebel wird in etwas Öl goldbraun angeschwitzt, dann gebe ich das Fleisch dazu und lasse beides anbraten. Nun gebe ich das Mehl dazu und lasse es noch einmal kurz anrösten. Danach lösche ich mit einem Schuss Essig an und gieße dann mit Suppe und Wein auf. Ich würze nun mit einem Lorbeerblatt und Salz. Anschließend lasse ich das Fleisch weich dünsten. Kurz vor dem Servieren, nach dem das Gericht nicht mehr kocht, gebe ich noch etwas ätherisches Majoran Öl und etwas Black Pepper (Ich teste mich mit der Zahnstocher- Methode heran!) in den Sauerrahm und rühre es in mein Fleisch. Dazu serviere ich am liebsten Nudeln und einen frischen Salat. 

Ich liebe frischen Majoran und finde das ätherische Majoran ist im Winter dazu die beste Alternative.

Zahnstocher-Methode: Nimm einen Zahnstocher und fahr damit in das ätherische Öl. Rühr dann mit dem Zahnstocher um. So kann man sich langsam an den gewünschten Geschmack herantasten.

Alle Rezept sind ausschließlich mit ätherischen Ölen von doTERRA getestet. Bitte achtet auf DIESE Qualität.