Endlich wieder live – Workshop mit kühlenden Sommersprays und sommerlichen Rezepten

Jetzt wurde es doch Sonntag…

Wie versprochen, möchte ich euch verraten, wie es bei meinem ersten Livetermin in diesem Jahr war: Gleich zu Beginn bemerkte ich, wie sehr ich dieses persönliche Treffen vermisst habe. Meine Aufregung verschwand sofort, als ich merkte, wie positiv und neugierig meine Teilnehmer*innen gestimmt waren. 

Das Internet mit den Videokonferenzen war zwar in den letzten Monaten eine nette Alternative – ABER – sie können die Gefühle bei direktem Kontakt nicht ersetzen. Online kann man die Emotionen, die in der Luft liegen einfach nicht so gut wahrnehmen. 

Gemeinsam in einem Raum kann deutlich besser gespürt werden, wenn es zu einem Thema noch Fragen gibt. Ich darf auf diese eingehen und kann mit allen Sinne ZUHÖREN. Besondere und individuelle Anliegen können viel besser besprochen werden und letztendlich profitieren alle von meinen Empfehlungen bzw. den Erfahrungen der anderen. 

Noch ein kleiner Hinweis: Im Text werden Name, Buchtitel und Marke genannt. Dies ist natürlich unbezahlte Werbung, einfach, weil ich davon überzeugt bin.


Kühlspray mit ätherischen Ölen

Natürlich habe wir ein paar spannende Dinge umgesetzt. Ein Rezept für ein sehr einfaches, aber wirksames Kühlspray wurde beim aktuellen hochsommerlichen Wetter natürlich gleich ausprobiert. Hier das Rezept für ein Handtaschen – Fläschchen: 

Eine 50 ml Glasflasche mit Sprühverschluss wird mit 20 ml Aloe Vera Gel und 20 ml destilliertem Wasser (1:1) gefüllt. Dazu gibt man 5 – max. 10 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl von doTERRA.
ACHTUNG! Hier gilt wie immer: WENIGER ist MEHR!
Ich verwende außerdem auch immer 2 – 3 Tropfen Lavendel. Er gibt eine gesunde Ruhe. 
Gut durchschütteln und fertig. 

Ein bis zwei Sprühstöße auf den Nacken geben und schon verspürt man eine angenehme Erfrischung. 

Sprühflaschenkopf wird gedrückt, mit Sprühstrahl

Angenehmer Spray mit ätherischen Ölen bei Sonnenbrand

Auch ein Spray der bei Sonnenbrand Erleichterung bringt war schnell gemacht. 

Hier verwende ich für ein 100 ml Fläschchen:
70 ml Aloe Vera Gel und 25 ml fraktioniertes Kokosöl. Dazu gibt man 5 Tropfen Lavendel und 2-3 Tropfen Pfefferminze.
Das Ganze wird gut geschüttelt und auf die beleidigte Haut aufgesprüht.
Will man die Haut noch besser pflegen, gibt man noch 1-2 Tropfen Weihrauch und 1 – 2 Tropfen Helichrysum dazu. 


Sommerliche Küche mit ätherischen Ölen

Kräutersuppe in  Suppentasse und Löffel mit Rosmarin, Thymian und Majoran

Neben einigen ätherischen Ölen präsentierte ich unter anderem aus dem Buch Basensuppen von Wilma Bürger noch einen herrlichen Mangold – Zucchinisuppe (mehr über ihre Basensuppen erfahrt ihr hier: www.wilma-gesundessen.com). Bei dieser Suppe konnte ich auch zeigen, dass es wirklich reicht, mit der Zahnstocher – Methode zu arbeiten. Manchmal kann ein Tropfen ätherisches Öl schon zu viel sein. Wir hatten gerade noch Glück, die Suppe schmeckte sehr intensiv, wurde aber von allen mit viel Appetit aufgegessen. 😉

Mit einer leckeren Erdbeere – Joghurtcreme ließen wir den Abend bei guter Stimmung ausklingen.

Erbeercreme in Glas mit Minzeblatt und Erdbeere

Meine Teilnehmer*innen und ich waren glücklich wieder die Magie der ätherischen Öle zu verspüren und gegenseitig von unseren Emotionen zu profitieren. Es war ein sehr angenehmer und netter Abend. 

Wenn du auch gerne wissen möchtest mit welchen ätherischen Ölen du deine Speisen verfeinern kannst, wende dich gerne an uns. Wir beraten dich gerne zu Dosierung und Wirkung und geben auch den einen und anderen Tipp und Trick zur besseren Anwendung.

Sultan hat seinen eigenen Weg, der aktuellen Hitze auszuweichen … sehr empfehlenswert:

Sultan schwimmt

Anmerkung:
Meine Vorschläge wurden ausschließlich mit  doTERRA Ölen getestet. Bitte achtet auf diese Qualität!
Bei Beschwerden und Krankheit einen Arzt aufsuchen! Aromaöle können Prozesse wohltuend unterstützen, aber niemals eine ärztliche Behandlung ersetzen.
Aromaöle können auch allergische Reaktionen hervorrufen, daher bitte immer mit einer kleinen Menge (verdünnt!) z.B. in der Armbeuge vor einer Anwendung mit einem neuen Aromaöl testen.
Aromaöle (Ausnahme Lavendel, Teebaumöl) nie pur sondern ausschließlich verdünnt verwenden.

One thought on “Endlich wieder live – Workshop mit kühlenden Sommersprays und sommerlichen Rezepten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.