Woher das Wissen über Öle nehmen?

Blogtime mal anders: Heute beantworte ich ein paar Fragen aus meinem doTerra-Team, denn ich denke, dass sie für alle interessant sind. Vorab noch kurz zur Info: Ich erwähne natürlich Buchtitel, die ich empfehlen kann. Ich erhalte dafür keinerlei Gegenleistung (unbezahlte Werbung)

Teami: Ingrid woher nimmst du dein Wissen rund um die Anwendung von ätherischen Ölen?

Ganz einfach, ich lese sehr viel. Zum Glück gibt es sehr viel Literatur zu den ätherischen Ölen – davon konnte ich mir einiges mitnehmen. Während meiner Ausbildung durfte ich sehr viel von den Erfahrungen und Berichten der unterrichtenden Ärztinnen profitieren. Ich habe gelernt, auf was ich unbedingt achten muss und wie Aromatherapie überhaupt funktioniert. Außerdem gibt es KollegInnen, die ihr Wissen gerne teilen und immer wieder Vorträge halten. Das genieße ich immer sehr, denn aus der Praxis profitiert man doch am meisten und durch das viele Lesen bleibe ich immer am Ball. 

aufspringender Wassertropfen

Teami: Wie, du liest? Wie geht das denn?

JAAA … ich lese… zwar anders als ihr, aber sehr gerne und dabei neben Krimis und Thrillern vor allem Fachliteratur rund um ätherische Öle, Kräuter, den Körper und die Seele. Egal ob als Hörbuch, als E-Book oder als *normales* Buch, das von meinen Assistentinnen eingescannt und so auch für mich lesbar gemacht wird. Lesen kann ich das dann über die Braillezeile oder über einen Screen – Reader (in meinem Fall über Jaws). 

Tastatur für Braille Schrift

Teami: Welche Bücher waren/sind für dich ein wichtiger Meilenstein auf deiner Wissensreise? 

Für mich gibt es einige Bücher, die ich zu meiner täglichen Literatur zähle, aber vollständig ist diese Liste sicherlich niemals. 

Gar nicht mehr verzichten könnte ich auf die Bücher: „Die Kraft der Natur“ das „Modern Essentials Handbuch“ sowie „Meine Ölefibel“. Neben einem idealen Nachschlagewerk finde ich dort unter anderem auch wissenschaftliche Studien und Anwendungstipps. 

Zusätzlich verwende ich gerne „Bringe deine Emotionen in Balance mit ätherischen Ölen“, „Mein Körper – Barometer der Seele“, „Aromatherapie bei Kindern“ „Aromatherapie für die Hormonbalance“ „Ätherische Öle für geniale Schulkinder“ … 

Das ist aber nur ein kleiner Auszug aus meiner Bibliothek.

Teami: Was machst du außer lesen um deine KundInnen gut zu beraten?

Ich arbeite sehr gerne mit dem Zyto (Beschreibung findet ihr auf der Homepage) und mit „Die Psychologie und das Wissen aus der Natur“ von Mag. Patricia Unger – bei der ich eine Ausbildung dazu machen durfte. (Sehr empfehlenswert!)

Durch meine gut geschulte Nase und einem Bauchgefühl, das durch den Ausfall meines Sehsinns wesentlich geschärft wurde, habe ich Fähigkeiten entwickelt, die ich nur als positiv beschreiben kann. 

So nun aber genug von mir – Jetzt zum heutigen Tipp für einen wunderbaren Rollon für Tage, an denen nicht alles so läuft wie man es gerne möchte: 

Fröhlich aus den Federn -Rollon:
4 Tropfen Lemon,
4 Tropfen Grapefruit,
2 Tropfen Rosmarin
werden mit einem Basisöl wie Jojobaöl, Mandelöl oder fraktioniertem Kokosöl auf 10 ml aufgefüllt. 

Neben der besseren Stimmung hält dieser Rollon auch vor Heißhunger – Attacken ab und hilft unserem Gedächtnis. 

Diffuser Mischung für einen herrlichen Frühlingstag
1 Tropfen Geranie,
2 Tropfen Lemon,
2 Tropfen Wild Orange

Das lässt dich gleich alles viel positiver sehen und dich an einen schönen Tag denken. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Sultan schnuppert an seinem Lieblingsöl

Anmerkung:
Meine Vorschläge wurden ausschließlich mit doTERRA Ölen getestet. Bitte achtet auf diese Qualität!
Bei Beschwerden und Krankheit einen Arzt aufsuchen! Aromaöle können Prozesse wohltuend unterstützen, aber niemals eine ärztliche Behandlung ersetzen.
Aromaöle können auch allergische Reaktionen hervorrufen, daher bitte immer mit einer kleinen Menge (verdünnt!) z.B. in der Armbeuge vor einer Anwendung mit einem neuen Aromaöl testen.
Aromaöle (Ausnahme Lavendel, Teebaumöl) nie pur sondern ausschließlich verdünnt verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.