Ätherische Öle in meinem Alltag

Heute gibt es einmal ein ganz anderer Blog Beitrag von mir. Die Zeit ist gerade eine ganz andere, teilweise sehr ruhig… für andere aber extrem hektisch. Deshalb erzähle ich heute einmal einen Teil meines Alltags, denn gerade jetzt nütze ich meine Öle sehr oft, gefühlt sogar öfter als zuvor. 

Ich arbeite im Moment sehr viel am Computer, trickse und probiere herum. Ärgere mich über die nicht barrierefreien Seiten und freue mich, wenn ich vieles trotzdem hinbekomme. 

Wenn ich mich zu sehr aufrege nehme ich sehr gerne mein Citrus Bliss zur Hand. Citrus Bliss ist meine Öle-Mischung, wenn ich Energie brauche, meine Stimmung verbessert werden soll und ich mich vom Ärger reinigen will. 

Citrus Bliss besteht aus Wild Orange, Zitrone, Grapefruit, Mandarine, Bergamotte, Tangerine, Clementine und Vanilleschotenextrakt. 

Meistens gebe ich einfach einen Tropfen auf ein Tuch und lege es vor meine Tastatur. Damit ist es dann schnell vorbei mit meinem Ärger und ich kann mich wieder auf die Arbeit konzentrieren. 

Da ich auch Distanz-Learning betreue, also Kindern bei Übungen helfe, die sie nicht alleine schaffen, läuft bei mir auch meistens eine Kamera und ein Mikro mit. Ich erkläre also faktisch alles live. Manchmal macht mir dann meine Stimme Probleme. Da greife ich bevorzugt zu meinem Diffuser und mische dabei sehr gerne Ginger, Lemon und Thymian oder Eukalyptus, Grapefruit und Lemon. Ich gebe je einen Tropfen in meinen Diffuser, den ich in meiner Nähe aufstelle. 

Außerdem lutsche ich gerne die Breathe-Drops und da ich dann viel Flüssigkeit brauche trinke ich Grapefruit – Wasser (1 Liter Wasser mit 1 Tropfen Grapefruit) um meine Stimme bei Laune zu halte. 

Der Ingwer ist besonders gut bei einem „Frosch“ im Hals, er kann das Gefühl lindern. Die Zitrone verschafft Klarheit und stärkt das Immunsystem. Ich gurgle sie auch gerne mit ein wenig gutem Honig, das beruhigt ungemein. Die Grapefruit ist super um den Schleim aus den Atemwegen und den Stimmlippen zu bekommen und sie wirkt auch lymphfördernd. Thymian und Eukalyptus sind ohnehin gut bekannte Helferlein bei Atemwegsproblemen. 

Nach der Arbeit am PC gehe ich sehr gerne in meinen Garten. Ich habe das Glück (Danke Peter!) einen Garten zu haben und meine Freizeit dort verbringen zu können. Jetzt mache ich Trainingseinheiten mit meinem Sultan, damit ihm nicht zu langweilig wird oder „gartle“ einfach ein wenig. 

Sultan macht zurzeit meistens Anti-Giftköder-Training oder wir üben einfach mal wieder den Grundgehorsam. 

Sultan schnuppert zwischen Blätter am Boden

Nach dem Training bringt er mir oft die Öletasche, denn er liebt nach dem Training Copaiba. Das leckt er mir immer von den Fingern. Es scheint ihm gut zu tun, denn danach ist er immer extrem entspannt und er fühlt sich sichtbar wohl. 

Im Garten richte ich die Beete her, vertikutiere den Rasen – aber nur teilweise, weil ich die schönen Frühblüher nicht untermischen will. 

Im Hochbeet ist schon Salat und im zweiten sind nun auch schon Samen angebaut. 

Da ich leider keine direkte Sonne bekommen soll, ist die Gartenarbeit zeitlich immer begrenzt und nur mit Spezialkleidung möglich. Deshalb schwitze ich recht schnell. Da hilft mir sehr, wenn ich ein Tuch in kühles Wasser mit einem Tropfen Pfefferminze tauche und mir umlege. 

Das erfrischt und mach munter. 

Tasche mit Aromaölen

Naja und dann geht’s eh nur noch zur Hausarbeit … Kochen und co. muss auch bei mir sein. 

Oh was ist das? Beim Händewaschen entdecke ich gerade noch einen „Speil“ (Holzschiefer). Da geb ich noch schnell einen Tropfen Lavendel pur darauf, der sorgt dafür, dass der Speil fast von selbst rauskommt und die Wunde auch gleich desinfiziert wird. 

So nun schreibe ich meinen Blog und das war dann mein heutiger Tag…..

Teilt mir doch bitte mit, (von) was ich nächste Woche erzählen soll? 

Bleibt gesund! 

Eure Aromawölfin

Aromawölfin, 07. 04. 2020